INSERCO Industrie Service GmbH , Kränkelsweg 25, 41748 Viersen

  • de
  • en
  • pt-br
  • es

       

Skip to content

Das Gleiteinschubsystem – für eine optimale Verarbeitung

Die Geschichte:

Im Jahr 2010 startete Inserco die Zusammenarbeit mit Hülsemann, um seinen Kunden ein neues Verfahren vorzustellen, das den Austausch der Graphitstreifen, die in mehr oder weniger jeder Schleifmaschine eingebaut sind, grundlegend verändert.

Hülsemann ist ein vor mehr als 30 Jahren gegründetes deutsches Unternehmen, das wie Inserco ein Familienunternehmen geblieben ist.

Im Jahr 2004 hat Herr Hülsemann persönlich dieses Verfahren entwickelt, das es ermöglicht, die Graphitstreifen innerhalb weniger Sekunden auszutauschen. Dadurch wurde das Unternehmen zum führenden Anbieter in diesem Bereich.

Namhafte Schleifmaschinenhersteller versuchten, dieses Verfahren zu kopieren, erreichten dabei jedoch nicht dieselbe herausragende Qualität. Seit 10 Jahren produziert Hülsemann exklusiv für Steinemann.

Im Laufe der Zeit ist es Inserco und Hülsemann gelungen, in fast allen lateinamerikanischen Ländern und auch in Asien Aufträge zu realisieren.

Gleiteinschubsystem:

Dieses System wurde speziell für die industrielle Schleiftechnik entwickelt und besteht aus zwei Teilen, dem Aluminiumschuh und den Graphiteinsätzen, die in verschiedenen Härtegraden erhältlich sind.

Aluminiumschuh:

Der Schuh ist fest zwischen den jeweiligen Schleifköpfen der Maschine montiert. Es spielt keine Rolle, welche Schleifmaschine verwendet wird (Imeas, Steinemann usw.). Hülsemann ist in der Lage, nahezu jedes kundenspezifische Produkt herzustellen, das für die jeweilige Anwendung des Kunden benötigt wird.

Durch das Zusammenspiel von Hülse und Stift kann der Einsatz in wenigen Sekunden ausgetauscht werden.

Graphiteinsätze:

Die Einsätze sind aus einem hitzebeständigen Kunststoff mit speziellen laminierten Polstermaterialien gefertigt. Es stehen verschiedene Härtegrade zur Verfügung. Die Hülsemann-Einsätze können in allen Kissensystemen eingesetzt werden. Der Boden ist gerillt, um eine bessere Luftzirkulation zu gewährleisten, sodass die Einsätze nicht überhitzen.

Standardeinschubbreite von 40 mm und 55 mm, Gesamtbreite 83 mm, Länge bis 3500 mm

Die folgenden Typen sind verfügbar:

LATEX (hart, Dichte von 055, Material: Gummi, gehärtetes Polyestervlies)

PES (mittel, Dichte von 040, Material: Polyester-Nadelfilz)

SCHAUM (weich, Dichte von 015, Material: Polyurethan, wiederverdichtet)

Noch immer arbeiten viele Unternehmen mit dem veralteten und mittlerweile nicht mehr wirtschaftlichen System, bei dem eine Grundplatte mit Filz und einem Graphitband umwickelt ist.

Kunden, die mit dem Gleiteinschubsystem arbeiten, haben folgende Vorteile im Vergleich zu anderen Systemen:

  • Extrem schneller Austausch.
  • Ergonomische Handhabung / Aluminiumschuh verbleibt in der Maschine.
  • Dank der Metallöse wird jegliche elektrostatische Ladung abgeleitet.
  • Sehr genaue planparallele Kontaktfläche (keine Verformung durch Schrauben).
  • Ein Verrutschen der Polstermaterialien ist unmöglich.
  • Vielseitige Einsatzmöglichkeiten, auch bei häufig vorkommenden Schleifbreiten.
  • Materialersparnis als positiver Nebeneffekt.

Referenzen:

  • Glunz
  • Kronospan
  • Homanit
  • Arauco
  • Masisa
  • Bischweier
  • und viele weitere

Bei INSERCO informieren wir Sie gerne über Geräte, die Ihnen zu einer Verbesserung Ihrer Produktion verhelfen. Wenn Sie sich für Schleifbänder interessieren, stellt Ihnen Inserco auch aktuelle Informationen über die Neuentwicklung von Hermes-Schleifbändern zur Verfügung. Sprechen Sie uns an!

Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns bitte per E-Mail:

service@inserco.de

Das Gleiteinschubsystem – für eine optimale Verarbeitung

Neue Beiträge